Pflege von Eichenpflanzen im Holzurburger Wald

06. Juli 2022

14:00 - 18:00 Uhr

21775 Holzurburger Wald

Veranstalter der Aktion

Forstamt Harsefeld

Kontaktperson

Tobias Loewer

Telefon: 016097797946

E-mail: tobias.loewer@nfa-harsefld.niedersachsen.de

Art der Aktion

Pflege

Ziel der Aktion

Vor zwei Jahren wurden auf einer ehemals mit Nadelholz bestockten Fläche Eichen gepflanzt. Damit sollte ein Beitrag zum Erhalt der in diesem Gebiet wichtigen Eichenlebensraumtypen geleistet werden, sowie der im Hinblick auf den Klimawandel wichtige Waldumbau hin zu artenreichen Laub- und Mischwäldern voran getrieben werden. Diese gepflanzten Eichen werden inzwischen stark von Adlerfarn bedrängt, welcher bis zu 2,5m hoch werden kann. Das Ziel der Aktion soll es sein, die Eichen vom Adlerfarn zu befreien, indem dieser mit Knüppel runtergedrückt /-geschlagen wird. Auf dieser Weise kann sich der Farn deutlich schlechter regenerieren, als wenn er abgemäht wird.

Treffpunkt

So kommt ihr zum Aufforstungsgebiet

Treffpunkt am mittleren der drei Wanderparkplätze an der L117 im Holzurburger Wald. Von dort gehen/fahren wir gemeinsam an die Aktionsfläche (900m).

Das solltet ihr mitbringen

Festes Schuhwerk und robuste Hose, Sonnen- und Insektenschutz, Arbeitshandschuhe. Wenn möglich einen festen, geraden Stecken, ca. 1-1,5m lang. Wird ansonsten auch gestellt.

Freie Plätze

19 Plätze

Verpflegung

Getränke, sowie ein kleiner Snack werden gestellt.

Hektar

1

JETZT ANMELDEN

ANMELDUNG

Jeder teilnehmende Erwachsene muss sich einzeln anmelden.

GEFAHRENBELEHRUNG

  • Sie werden darauf hingewiesen, dass Sie sich während des Aktionstages im Wald bewegen werden. Der Boden ist uneben, Äste und Baumstümpfe erschweren das Fortkommen, weswegen Sie gebeten werden, festes Schuhwerk zu tragen und stets auf Ihren Weg zu achten.
  • Auch wenn auf der aufzuforstenden Fläche nicht mehr viel Unterholz oder Gras steht, werden alle Teilnehmenden gebeten, sich nach Ende der Pflanzaktion nach Zecken abzusuchen und sich ggf. vor der Aktion durch entsprechende Kleidung und/oder Abwehrmittel zu schützen.
  • An den Wegen liegt manchmal aufgeschichtetes Holz. Diese „Polter“ dürfen niemals bestiegen oder als Sitzbank genutzt werden! Zu groß ist die Gefahr, dass sich einer der schweren Stämme löst und nach unten rollt.
  • Die Spaten sind zum leichteren Graben vorne geschliffen - bitte vorausschauend arbeiten und bewusst mit dem Werkzeug umgehen.
  • Da die Aufforstungsaktion auf einer Freifläche stattfindet, werden Sie darauf hingewiesen, dass Pflanzen mit entsprechender Ausrüstung mehr Spaß macht. Bei sonnigem Wetter benutzen Sie bitte Sonnencreme und Sonnenschutz, bei Regen und/oder Wind entsprechend warme und wasserfeste Kleidung.
  • Berücksichtigen Sie die Hinweise der Veranstalter vor Ort. Sie haben den Überblick und kennen potenzielle Gefahren.
  • Für Schäden aus waldtypischen Gefahren (u.a. unebener Boden) oder Gefahren, die sich aus der Pflanzung (u.a. Werkzeuge) ergeben, haftet der Veranstalter nicht.